Wann darf ich rechts überholen?

Als Autofahrer – aber auch als Radfahrer!

Zu sehen ist ein Auto-Stau in der Innenstadt.
Quelle: IMAGO / SKATA

In der Fahrschule lernen wir, dass wir nur links überholen dürfen und daran ist auch eigentlich nicht zu rütteln. Schließlich steht es ja genau so im Paragraph 5 der StVO (Straßenverkehrsordnung) geschrieben. Und doch gibt es (wie immer im Leben) auch Ausnahmen, in denen wir - huch - doch rechts überholen müssen ... und sogar dürfen!

In welchen Fällen es tatsächlich zulässig ist, rechts zu überholen, erfährst du auf den nächsten Seiten ...

Zu sehen sind Fahrradfahrer, die Autos rechts überholen.
Quelle: IMAGO / Rüdiger Wölk

#1: Auf dem Rad

Wenn du mit dem Rad unterwegs bist und die rechte Spur von Autos und Lkws blockiert ist, die warten, dann darfst du sie vorsichtig rechts überholen. Bedingung hierbei ist natürlich, dass du niemanden gefährdest und der Platz ausreicht. Und: Wenn der Verkehr wieder anrollt, darfst du dich nicht mehr vorbeischlängeln. 

Zu sehen ist eine Straßenbahn, die stehende Autos überholt.
Quelle: IMAGO / SKATA

#2: In der Stadt

a) Straßenbahnen überholst du immer rechts. Ausnahmen bilden Fälle, bei denen die Schienen zu weit rechts liegen und in Einbahnstraßen, in denen auch links überholt werden darf. 

b) Auch wenn das Auto vor dir einen Linksabbiegevorgang anzeigt, darfst du es rechts überholen. 

Zwei weitere Ausnahmen gibt es auf der nächsten Seite ...

Zu sehen sind Fahrradfahrer, die in der Innenstadt über einen Platz fahren.
Quelle: IMAGO / Rainer Unkel

c) Und da vor Ampeln die Spur nicht immer Richtungsmarkierung angezeigt werden muss, darf auch in solch einem Fall rechts überholt werden. 

d) Eine letzte Ausnahme bilden Durchgangsstraßen in der Innenstadt. Wenn diese mehrspurig sind, darfst du als Autofahrer deine Spur frei wählen und dementsprechend auch schneller fahren als die Fahrer auf der Spur nebenan.

Wie sieht es auf der Autobahn aus?

Zu sehen ist ein Stau auf der Autobahn und es geht ums Überholen.
Quelle: IMAGO / Fotoagentur Nordlicht

#3: Auf der Autobahn

Eigentlich ist es uns auf der Autobahn strengstens untersagt, rechts zu überholen. Bei Missachtung droht daher auch ein saftiges Bußgeld. Ausnahmen gibt es trotzdem:

a) Wenn die Autobahn sehr voll ist und es nur sehr langsam vorangeht, das Höchsttempo 60 km/h beträgt, darfst du rechts oder auf der Mittelspur vorbei. Aber Achtung: Mit höchstens 20 km/h mehr als das Auto, das du überholst!

b) Zweigt die Spur ab, darfst du schneller als auf der weiterführenden Spur fahren, sobald eine entsprechende Markierung beide Streifen klar abgrenzt. Achtung: Das gilt nicht bei Ausfahrten!

Zu sehen ist ein Stau auf der Autobahn und es geht ums Überholen.
Quelle: IMAGO / Jürgen Held

c) Du machst es wahrscheinlich automatisch, aber hier noch mal zur Erinnerung: Auf der Einfahrt zur Autobahn darfst du schneller fahren und beschleunigen. 

d) Und damit es diesbezüglich nicht zu Missverständnissen kommt: Niemals darfst du auf dem Standstreifen am Stau vorbeifahren! Ansonsten hagelt es 75 Euro Bußgeld sowie einen Punkt in Flensburg!