Die ewige Tabelle der Bundesliga

Das sind die erfolgreichsten Klubs des Landes

Quelle: Instagram

In der Bundesliga geht es heiß her... –

Neue Gesichter wie der RB Leipzig oder die TSG Hoffenheim wollen den Dinos der Liga zeigen, wie der Hase läuft. In der ewigen Tabelle werden sie sich vorerst aber wohl nicht festsetzen – wir zeigen euch auf den folgenden Seiten, welche die besten fünf Klubs der Liga-Geschichte sind!

Quelle: Twitter

Platz 5: VfB Stuttgart

Zuletzt in die zweite Liga abgestiegen, sind die Schwaben mittlerweile wieder obenauf: In der ewigen Tabelle steht man mit 2151 Punkten aus 1738 Spielen immerhin noch in den Top 5. Platz 4 hat bis dato jedoch deutlich mehr Punkte gesammelt. Errätst du, welcher Verein das sein könnte...?

Die ewige Tabelle der Bundesliga
Quelle: Ewige Tabelle, Platz 14-6, Bundesliga.com

Platz 4: Hamburger SV

In den letzten Jahren verschmäht und verspottet aufgrund von schlechten Leistungen in Liga und Relegation – doch das sollte die Geschichte des Nordlichts nicht trüben. Mit 1840 Spielen in der Liga ist man ein echter Dino, den es noch nicht in die untere Spielklasse zog. Stolze 2246 Punkte erkämpfte man sich bis dato.

Quelle: Twitter

Platz 3: SV Werder Bremen

Auch der Weser-Klub hat in den vergangenen Spielzeiten einiges von seinem alten Charme einbüßen müssen – doch mit 1806 Spielen in der Liga hat man weitaus mehr Partien im deutschen Oberhaus gemacht als die vorderen beiden Plätze. Somit kann man sich mit 2284 Punkten auf einem verdienten Bronze-Rang ausruhen.

Die ewige Tabelle der Bundesliga
Quelle: Getty Images

Platz 2: Borussia Dortmund

In der Champions League hat man zuletzt gewackelt, doch nach schwachen Jahren in den Anfängen dieses Jahrzehnts fing sich der BVB: Zwei Meistertitel standen in der Klopp-Ära zu Buche. 1704 Spiele bestritt man in der Bundesliga; 2313 Punkte hat man dabei gesammelt. Wer könnte wohl auf dem ersten Platz gelandet sein...?

Die ewige Tabelle der Bundesliga
Quelle: Getty Images

Platz 1: FC Bayern München

Der Rekordmeister dreht einsam an der Spitze seine Runden: 1048 Siege aus 1780 Spielen – das macht fast 300 gewonnene Partien mehr als der BVB auf dem Konto. Daraus resultiert ein unglaublicher Vorsprung von über 600 Punkten – schon 2989 holte man bis dato an die Säbener Straße. Und es werden wohl schon in diesem Jahr noch deutlich mehr ...