Er meistert seine Führerscheinprüfung nach 25 Jahren und 33 Versuchen

Eh, ja... hauptsache bestanden!

Auto

Endlich Führerschein?!

Früher oder später (meistens mit ca. 17/18 Jahren) macht fast jeder von uns die Erfahrung, dass es zwar nicht gerade eine Meisterleistung ist, einen Führerschein zu bestehen, aber auch nicht die einfachste Prüfung überhaupt ist. Allerdings gibt es immer wieder Leute, die besonders viele Probleme mit dem Lappen haben: So auch Christian Whiteley-Mason. Der Brite hält den weltweit einmaligen Rekord, ganze 33 Versuche für seinen Führerschein gebraucht zu haben.

Wie ist so etwas nur möglich?

Zugegeben, die 33 Versuche waren zwar auf ganze 25 (!) Jahre verteilt, aber es ist dennoch eine Meisterleistung es so weit kommen zu lassen. Was kann dieser Herr nur alles falsch gemacht haben, um es wirklich jedes Mal zu vermasseln und wer würde freiwillig zu ihm ins Auto steigen? 

Führerschein

Der 1. Versuch von Christian, endlich an den Lappen zu kommen, scheiterte bereits 1992. Wie die "Mirror" berichtete, ließ sich der heute 44-Jährige davon nicht unterkriegen. Ein mal durchzufallen ist ja schließlich nichts Ungewöhnliches. In den folgenden Jahren versuchte er es immer wieder und wieder, doch es wollte einfach nicht so recht klappen. 

Doch irgendwann, nach 25 Jahren, 33 Versuchen und 56 Unterrichtsstunden (irgendwann glaubten auch nicht mal mehr die Fahrlehrer an ihn), hielt er seinen langersehnten Führerschein endlich zwischen den Fingern. Tatsächlich hätte er im Jahr 2003 bereits fast aufgegeben, nachdem ihn nach dem 32. Scheitern der Mut verlassen hat. Für einige Jahre legte er den Traum vom Führerschein schließlich ad acta und widmete sich seinem Job und anderen Tätigkeiten.

Doch ein Kämpferherz gibt niemals auf... 

Führerschein

Irgendwann fasste Christian schließlich den Mut, wieder mit seinem Führerschein anzufangen. Denn bei seinem neuen Job war dieser enorm wichtig. Um seinen Führerschein voller Stolz in den Händen halten zu dürfen (auf diesem Bild ist nicht Christian abgebildet!) benötigte er nur 14 Fahrlehrer, 11.300 Euro, 33 Versuche und 25 Jahre. 

"Jahrelang war ich Mittelpunkt von Witzen und Gelächter, niemand glaubte an mich, niemand glaubte, dass ich es schaffen würde. Aber nun habe ich es allen gezeigt und ich bin sehr stolz auf mich!" 

Was lernen wir aus dieser Geschichte? Durchhalten, dranbleiben und weiter kämpfen!