Die coolsten E-Autos, die uns erwarten:

Immer mehr E-Autos machen die Straßen unsicher.

Zu sehen ist ein E-Auto, das gerade aufgetankt wird.
Quelle: IMAGO / Andreas Berheide

Immer mehr E-Autos machen die Straßen unsicher - insbesondere die amerikanischen Straßen. Der Hype schwappte aber bereits auch nach Deutschland rüber. In den nächsten Jahren wird die elektronische Technologie sich explosionsartig ausweiten.

Wir haben euch eine Liste von E-Autos zusammengestellt, nach denen zukünftig Ausschau gehalten werden sollte. Los geht's:

Empfohlener externer Inhalt
Facebook

Wir benötigen deine Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Facebook-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Facebook-Inhalte auf www.autoguru.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Facebook-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Facebook übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Audi e-Tron Quattro 

Der Anführer ist eindeutig der Audi e-Tron Quattro, ein Sport-SUV der Luxusklasse, der komplett elektronisch angetrieben wird. Das Fahrzeug ist mit drei Motoren ausgestattet, die insgesamt eine Gesamtleistung von 320 kW haben. Der e-Tron Quattro beschleunigt in nur 4,6 Sekunden auf 60 mph und erreicht in kürzester Zeit eine Geschwindigkeit von 130 mph. 

Weiterhin nimmt eine vollständige Ladung nur 50 Minuten in Anspruch. Aber die Ladestationen sind nicht die einzige Möglichkeit, um das Auto aufzuladen, denn das Solardach speichert die Sonnenenergie - vorausgesetzt diese zeigt sich bei den arktischen Temperaturen.

Empfohlener externer Inhalt
Facebook

Wir benötigen deine Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Facebook-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Facebook-Inhalte auf www.autoguru.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Facebook-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Facebook übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

BMW iX3 Electric

Bisher gibt es nur die Vermutung, dass der BMW iX3 Electric wie der BMW X3 SUV aussehen und in zwei verschiedenen Arten erhältlich sein soll: als (1) Plug-In-Hybrid und als (2) voll elektrisches Modell.

Die Hybrid-Version wird voraussichtlich zwei Auspuffrohre haben und von einem 2,0-Liter-Gasmotor zusammen mit einem Elektromotor angetrieben werden. Der BMW iX3 wird ebenfalls mit Allradantrieb ausgeliefert und soll allein mit dem Elektroantrieb 30 Meilen fahren können.

Obwohl es noch keine genaueren Informationen zum voll elektronischem Modell gibt, werden wir viel von BMW erwarten können - die für ihre sportlich, schnellen Modellen bekannt sind.

Die coolsten E-Autos, die uns erwarten:
Quelle: Getty Images

Porsche Mission E

Dieses Schmuckstück wird erst 2019 erhältlich sein, aber das Warten lohnt sich. Genau wie die erste Mission E versorgt dieses 440 kW-System zwei synchrone Elektromotoren mit Strom. Dies beschleunigt die Mission E von 0 auf 60 mph in nur 3,5 Sekunden - schließlich muss Porsche seinen Ruf als leistungsstarkes Unternehmen gerecht werden.

Weiter geht es mit diesem Wunder-Auto:

Die coolsten E-Autos, die uns erwarten:
Quelle: Getty Images

Chevrolet Bolt EV

Der Chevrolet Bolt EV ist bereits ein führendes Modell auf dem Automarkt. Mit seiner Bodenbatterie treibt er einen 200-PS-Elektromotor an. Außerdem ist erschwinglich und treibt einen nicht gleich in den Ruin - von der guten Beschleunigung mal ganz abgesehen.

Ein Kauf lohnt sich, wie bereits schon andere feststellten.

Empfohlener externer Inhalt
Facebook

Wir benötigen deine Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Facebook-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Facebook-Inhalte auf www.autoguru.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Facebook-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Facebook übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Fisker EMotion

Der rote Flitzer ist nur nicht etwas für's Auge, sondern auch für E-Auto-Liebhaber. Das Auto beeindruckt mit einer Reichweite von mehr als 400 Meilen. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 161 Meilen pro Stunde gleicht es mehr einem Sportwagen als einem Elektroauto. Ein weiterer Pluspunkt: Die Flügeltüren können vom Smartphone des Besitzers gesteuert werden.