19 geheime Autotricks, die du nirgendwo lernst

Wir verraten sie dir!

19 geheime Autotricks, die du nirgendwo lernst

Für viele uns ist ein Auto mehr als ein einfaches Transportmittel. Es will gepflegt werden und braucht häufig hier und da,  immer mal wieder etwas Bastelarbeit. Das meiste eignet man sich über die Zeit an. Allerdings gibt es ein paar Tipps und Tricks, auf die man selbst nicht kommt, die einem aber den Alltag mit dem Wagen erleichtern können. Zehn dieser Tipps haben wir auf den nächsten Seiten für euch zusammengetragen.

Mit einem Klick auf 'Weiter' geht es los!

#1 Alufolie um den Schlüssel

Wenn ihr einen Autoschlüssel habt, der mit Funksignalen arbeitet, können Diebe leichtes Spiel haben – sie können das Funksignal abfangen und so in dein Auto kommen. Das könnt ihr leicht vermeiden, indem ihr euren Schlüssel in Alufolie einwickelt. Damit werden die Funksignale allerdings so gut abgeschirmt, dass ihr zum Öffnen des Wagens den Schlüssel zumindest kurz auswickeln müsst.

19 geheime Autotricks, die du nirgendwo lernst

#2 Muffinformen im Getränkehalter

Ihr wollt euch Arbeit beim Reinigen des Innenraums sparen?

Dann packt einfach Muffinförmchen in die Getränkehalter: dadurch bleiben sie in jedem Fall sauber!

19 geheime Autotricks, die du nirgendwo lernst

#3 Parken im Winter

Seien wir ehrlich: Es ist einfach nur lästig, im Winter andauernd die Scheiben freikratzen zu müssen. Ihr könnt das zumindest teilweise vermeiden, indem ihr eurer Auto in Richtung Osten parkt. Dort geht die Sonne auf und sorgt damit automatisch für das Schmelzen des Eises auf der Windschutzscheibe.

19 geheime Autotricks, die du nirgendwo lernst

#4 Den Kopf einsetzen

Wenn ihr euer Auto in einem großen Parkhaus oder auf einem unübersichtlichen Parkplatz nicht mehr wiederfindet, kann euch euer Kopf im wahrsten Sinne weiterhelfen. Wenn ihr den Funkschlüssel an euren Kopf haltet, wird das Signal verstärkt – und am Piepen hört ihr euer Auto.

19 geheime Autotricks, die du nirgendwo lernst

#5 Mit Öl putzen

Nach einer gewissen Zeit machen sich im Innenraum Abnutzungserscheinungen bemerkbar, das ist ganz normal. Allerdings könnt ihr den Wagen wieder zum Glänzen bringen, wenn ihr die Armaturen mit Olivenöl einreibt. Das Lenkrad solltet ihr natürlich aussparen, weil es sonst seine Griffigkeit verliert.

19 geheime Autotricks, die du nirgendwo lernst

#6 LKWs sind hilfreich

Auf der Autobahn lohnt es sich, auf die Geschwindigkeit der LKWs zu achten. Denn da sich die Fahrer über Funk gegenseitig über Staus & Co. informieren, kann euch das Fahrverhalten von LKWs schon vor Verkehrsbehinderungen warnen, bevor der Verkehrsbericht im Radio es tut.

19 geheime Autotricks, die du nirgendwo lernst

#7 Wundermittel Nagellack

Zukünftig solltet ihr Nagellack immer im Werkzeugkoffer eures Autos haben. Denn kleinere Risse in der Windschutzscheibe lassen sich mit Nagellack notdürftig reparieren – eine Fahrt zur Werkstatt ersetzt das aber nicht.

19 geheime Autotricks, die du nirgendwo lernst

#8 Improvisierte Tablet-Halterung

Irgendwann wird es passieren und auf längeren Fahrten beginnen die Kinder auf der Rückbank zu quengeln. Wenn ihr aber einfach einen Gepäckspanner um das Kopfteil des Fahrer- oder Beifahrersitzes spannt, kann einfach ein Tablet in die Haken gehangen werden. Und schon hat man ein Entertainmentsystem installiert!

19 geheime Autotricks, die du nirgendwo lernst

#9 Tierhaare

Wer häufig seinen vierbeinigen besten Freund im Auto dabei hat, wird ein Lied über Tierhaare singen können. Meist lassen die sich nur mit einem Staubsauger auf Anschlag wieder entfernen. Steht der mal nicht zur Verfügung, kann man auch den Gummiwischer, der sonst beim Fensterputzen zum Einsatz kommt, verwenden. An ihm bleiben die Tierhaare kleben.

19 geheime Autotricks, die du nirgendwo lernst

#10 Weg mit den Duftbäumchen!

Sie sehen weder gut aus noch riechen sie gut. Stattdessen könnt ihr auch einfach Wachs in einen Becher legen und im Auto deponieren (oder einfach ein Teelicht ...). Wird der Wagen warm – und insbesondere im Sommer – schmilzt das Wachs langsam und das Auto duftet!

19 geheime Autotricks, die du nirgendwo lernst

#11 Glanzleistung

Bei der nächsten Autowäsche bringst du deinen Wagen viel leichter zum Strahlen, wenn du ihn mit Haarspülung wäschst. Die meisten Conditioner enthalten nämlich Lanolin, eine spezielle Form von Wachs, welches den Autolack mit einer wasserabweisenden Schicht und Extra-Glanz versieht. 

19 geheime Autotricks, die du nirgendwo lernst

#12 Backpulver geht immer

Nicht nur im Haushalt ein Multi-Talent: Backpulver kann auch deine Felgen wieder zum Glänzen bringen. Dafür einfach Backpulver, Spülmittel und warmes Wasser vermischen, die Felgen einreiben und alles gut abspülen. 

19 geheime Autotricks, die du nirgendwo lernst

#13 Yep, Backpulver geht wirklich IMMER

Backpulver kannst du übrigens auch verwenden, um hartnäckige, aber undefinierbare Gerüche zu entfernen: Einfach kleine Mengen auf den Geruchsherd oder muffige Ecken streuen, kurz einwirken lassen und wegsaugen – fertig!

19 geheime Autotricks, die du nirgendwo lernst

#14 Akuter (Bier-) Notfall

Zu guter Letzt: Solltest du unterwegs mal ein kühles Bier genießen wollen, aber ohne Flaschenöffner unterwegs sein, kannst du auch einfach den Metallverschluss am Sicherheitsgurt nutzen, um die Flasche zu öffnen. Life changing!

19 geheime Autotricks, die du nirgendwo lernst

#15 Hammer im Kofferraum 

Man sollte auch im Auto immer einen Hammer dabei haben. Denn bevor man einen Abschleppdienst ruft, kann ein leichter und vorsichtiger Schlag mit diesem auf den Anlasser den Wagen anspringen lassen. An der Werkstatt führt dann aber trotzdem kein Weg vorbei.

19 geheime Autotricks, die du nirgendwo lernst

#16 Sichere Fahrt mit Einkaufstüten

Autofahrten mit Einkaufstüten auf der Rückbank sind immer ein Abenteuer – alles fällt überall hin, sobald man auch nur um eine Kurve fährt. Aber das Problem lässt sich mit einem Seil einfach lösen: Das Seil durch die Schlaufen der Tüten oder Taschen ziehen und beiden Enden jeweils an den Rücktüren befestigen – damit bleiben die Einkäufe stehen und das Chaos wird verhindert.

19 geheime Autotricks, die du nirgendwo lernst

#17 Zahnpasta für die Scheinwerfer

Damit die Scheinwerfer glänzen und nicht gefährlich verschmutzt sind, ist Zahnpasta das Mittel der Wahl: einfach auftragen, verteilen und gründlich nachpolieren. Ein besseres Ergebnis werdet ihr kaum erreichen.

19 geheime Autotricks, die du nirgendwo lernst

#18 Der Weg zum Tankdeckel

Zugegeben: Die meisten wissen, auf welcher Seite ihres Autos sich der Tankdeckel befindet. Solltet ihr aber in einem fremden Wagen sitzen oder an Amnesie leiden – der kleine Pfeil neben dem Zapfsäulen-Symbol an der Tankanzeige zeigt euch an, auf welcher Seite sich der Tank befindet.

19 geheime Autotricks, die du nirgendwo lernst

#19 Schraubendreher statt Trichter

Ihr müsst dringend Öl oder Kühlmittel nachfüllen, habt aber keinen Trichter dabei? Dann könnt ihr auch einfach zu einem Schraubendreher greifen. Einfach das Werkzeug über die Tanköffnung halten und die Flüssigkeit behutsam gegen den metallenen Teil des Schraubendrehers gießen – dadurch landet die Flüssigkeit ohne Sauerei im Tank.