Was verdienen eigentlich Automarken an einem Auto?

Wie viel machen VW & Co. an einem Wagen?

Was verdienen eigentlich Automarken an einem Auto?

Wenn es um Auto-Preise geht, fragen die meisten sich vor allem, wie viel sie selbst für ein Stück fahrbares Blech blechen müssen (Wortspiel des Jahres – und es ist erst Januar!). Interessanter ist vielleicht jedoch die Frage, wie viel Gewinn Autohersteller denn so an einem einzigen Wagen haben.

Wir sind der Sache auf den Grund gegangen – und die Ergebnisse sind äußerst vielfältig: Denn während manche Marken ordentlich Gewinne einstreichen, sieht es bei anderen äußerst dürftig aus ...

Was verdienen eigentlich Automarken an einem Auto?

Mercedes: 3.690 Euro

Bei 2,198 Millionen (!) ausgelieferter Autos erzielte Mercedes einen EBIT (quasi das operative Ergebnis, der Gewinn vor Zinsen und Steuern) von unglaublichen 8,112 Milliarden Euro. Pro Auto sind es also etwa 3.690 Euro Gewinn. Zum Vergleich: Im Vorjahr waren es "nur" 3192 Euro. In diese Berechnungen fließen übrigens auch die Zahlen von AMG, Maybach und Smart mit ein.

Beim Konkurrenten Audi gibt es übrigens 3.159 Euro pro Auto – auch nicht schlecht! 

Und wie sieht es ansonsten aus?

Was verdienen eigentlich Automarken an einem Auto?

VW: Durchwachsen

Im VW-Konzern sind die Zahlen durchwachsen und hängen von der jeweiligen Marke ab.

So verdiente Bentley 2016 zum Beispiel 10.181 Euro pro Auto. Bei Porsche, das Goldkind des Konzerns, liegen die Zahlen sogar noch höher: 16.305 Euro verdient die Marke an einem Macan, Cayenne oder Panamera. Nicht schlecht.

Ganz und gar nicht rosig sieht es für die Sorgenkinder von VW aus:

Was verdienen eigentlich Automarken an einem Auto?

So bringt bei VW ein Wagen rechnerisch gesehen zum Beispiel nur 429,95 Euro ein –  Topseller ist und bleibt dabei übrigens der Golf.

Noch schlechter sieht es bei Seat aus: Die spanische VW-Tochter erzielt 279,19 Euro Ergebnis pro Wagen.

Das ist natürlich nichts im Vergleich zum Top-Verdiener der Branche: Weißt du schon, wen wir meinen? Die Auflösung gibt's auf der nächsten Seite ...

Was verdienen eigentlich Automarken an einem Auto?

Ferrari verdient am meisten an einem Auto

Top-Verdiener ist und bleibt Ferrari: Unglaubliche 74.245 Euro macht der Konzern mit jedem verkauftem Wagen. Von der Sieger-Rendite von 19,16 Prozent können andere Marken wahrlich nur träumen.

Andererseits können die meisten von uns von einem Ferrari natürlich auch nur träumen – deshalb gleicht sich das Ganze wahrscheinlich auch wieder aus ...