Was bedeuten die Plaketten vom TÜV?

An jedem fahrbaren Auto befindet sich eine TÜV-Plakette - doch was bedeutet sie eigentlich? Wir geben euch die nötigen Informationen!

An jedem Auto zu finden: Eine TÜV-Plakette
Quelle: IMAGO / BeckerBredel

Egal ob zur Arbeit, zum Einkaufen oder um in den Urlaub zu fahren - ein Großteil der Deutschen benutzt regelmäßig das Auto. Doch obwohl wir so oft mit dem Auto fahren, kommen wir immer wieder in Situationen, die uns verunsichern. Das kann zum Beispiel eine unerwartete Verkehrskontrolle oder die Auswahl des Treibstoffs an der Tankstelle sein. Auch bei der TÜV-Plakette kommen regelmäßig Fragen auf: Wofür stehen sie genau und wie liest man sie richtig?

Dahinter steckt nicht etwa eine Farbvorliebe des Prüfers (wäre auch zu einfach), sondern ein cleveres System – daher gibt eine bestimmte Farbe auch immer vor, welche Plakette im jeweiligen Jahr abläuft. Doch welche ist das im Jahr 2021 eigentlich?

Nützliche Infos rund um die TÜV-Plakette erfährst du direkt hier!

Einige von euch wissen es vielleicht, erschreckend viele jedoch auch nicht: Jedes Jahr bekommt die TÜV-Plakette eine neue Farbe! Dabei wird aus den sechs bereits bestehenden Farbtönen gewählt, also Blau, Gelb, Braun, Rosa, Grün und Orange, die jeweils alle sechs Jahre in genau dieser Reihenfolge vergeben werden. 

Dementsprechend ist eine Farbe in diesem Jahr also 'hauptuntersuchungsgefordert': 

Und zwar die grüne Plakette! Dein Auto bringt dich vielleicht noch mühelos von A nach B, ist es jedoch mit einer grünen Plakette geschmückt, steht für dich 2018 trotzdem die Hauptuntersuchung (HU) an. 

Zur Erinnerung: Alle zwei Jahre ist die HU fällig – außer bei Neuwagen, da steht sie erst nach drei Jahren nach der Erstzulassung an.

Deine Plakette ist blau oder orange? Dann musst du dich nicht stressen! Dein Auto ist erst 2019 oder 2020 dran. Doch neben der Farbe ist auch die Position der Plakette entscheidend:

Gut sichtbar am Nummernschild: Die gelbe TÜV-Plakette
Quelle: IMAGO / Steinach

Die Position deiner Plakette auf dem Kfz-Kennzeichen verrät nämlich ganz genau, wann dein Wagen zur Hauptuntersuchung muss: In der Mitte steht die Jahreszahl, der genaue Monat zeigt quasi nach oben. Eigentlich ganz simpel, oder?

Deshalb ist auch auf den ersten Blick klar, ob dein TÜV überfällig ist oder eben nicht: Die Markierung durch schwarze Balken im Bereich der Monate 1/12/11 zeigt's:

Eine neue TÜV-Plakette wird am Nummernschild angebracht
Quelle: IMAGO / Eibner

Ist der schwarze Balken auf der rechten Seite, muss das Auto noch in der ersten Jahreshälfte zur Prüfung. Auf der linken Seite muss der Wagen im Umkehrschluss in der zweiten Hälfte des Jahres zum TÜV. 

Jetzt wissen wir auch, wieso Polizisten so schnell darin sind, TÜV-Sünder zu entlarven … und wir dachten, es sei mal wieder die Berufserfahrung!