„Fast & Furious": Das sind die krassesten Autos der Filmreihe

2001 erschien der erste Teil der „Fast & Furious"-Reihe im Kino. Seitdem haben wir unzählige coole Autos in den Filmen gesehen.

1994 Toyota Supra
Quelle: IMAGO / Cover-Images

1994 Toyota Supra

In manchen Filmen sind nicht Darsteller, sondern ikonische Fahrzeuge die Stars! Ein Auto, dass vom verstorbenen Schauspieler Paul Walker in der ersten Folge der Filmreihe Fast and Furious gefahren wurde ist der 1994er Toyota Supra. Das Auto wurde in the Fast and the Furious aus dem Jahr 2001 sowie in 2 Fast 2 Furious aus dem Jahr 2003 gefahren. Der neonorange Sportwagen ist eines der ikonischsten Fahrzeuge der Filmreihe, nicht zuletzt aufgrund seiner Rolle in einer der berühmtesten Szenen aus The Fast and the Furious. In der Sequenz nimmt Brian, gespielt von Walker, Vin Diesels Dom auf eine Fahrt im frisch restaurierten Supra mit. Weißt du noch wer das Rennen gewinnt?

Übrigens: Im 1. und 2. Teil von The Fast & The Furios wurden insgesamt 208 Auto's zerstört! Der verursachte Schaden bewegt sich in den Millionen!

Nissan Skyline GT-R 34
Quelle: IMAGO / Sebastian Geisler

Nissan Skyline GT-R 34

Im Film wird der Nissan Skyline GT-R 34 von Brian O'Connor als Dienstwagen gefahren. Das Auto verfügt über einen 2,6-Liter-Twin-Turbo-Motor, der ursprünglich eine Leistung von 280 PS erbrachte. Im Film wird das Fahrzeug mit einem Turbolader-Upgrade und anderen Modifikationen auf eine Leistung von 550 PS gebracht, was es zu einem echten Kraftpaket macht. Im Film wird der Nissan Skyline GT-R 34 in einer speziellen "Midnight Purple III" Farbe präsentiert, die ihm eine besondere Note verleiht. Dieses Auto gilt bei vielen Auto-Enthusiasten als eines der ikonischsten japanischen Sportwagenmodelle. Mit seinem auffälligen Design und seiner beeindruckenden Leistung ist der Nissan Skyline GT-R 34 ein wahrer Hingucker auf der Straße und auf der Leinwand. Es ist kein Wunder, dass es zu einem der berühmtesten Autos in der Geschichte des Kinos gehört.

1970 Chevy Chevelle
Quelle: IMAGO / Allstar

1970 Chevy Chevelle

Der Chevy Chevelle wurde in den 1970er Jahren von Chevrolet produziert und hat ein zeitloses Design, das ihn auch heute noch zu einem wahren Blickfang auf der Straße macht. Im Film wurde das Auto von den Filmemachern aufwendig modifiziert. Das Modell wird von Vin Diesel gefahren.

Unter der Haube des 1970 Chevy Chevelle befindet sich ein kraftvoller V8-Motor mit einem Fassungsvermögen von 7,0 Litern, der ihm eine beeindruckende Leistung von über 500 PS verleiht. Das auffällige Design des Chevy Chevelle im Film besteht aus einer schwarz-matten Lackierung mit silbernen Flammen auf der Motorhaube und auf den Seiten. Im Film spielt das Auto eine entscheidende Rolle bei den atemberaubenden Verfolgungsjagden und spektakulären Stunts.

Für viele Auto-Enthusiasten ist der 1970 Chevy Chevelle ein absolutes Muss in jeder Sammlung von amerikanischen Muscle Cars. Es ist ein Symbol für die goldene Ära der amerikanischen Automobilindustrie und bleibt auch heute noch ein Favorit unter Autofans und Filmfans gleichermaßen.

1970 Dodge Charger
Quelle: IMAGO / Allstar

1970 Dodge Charger

Der 1970 Dodge Charger ist ein weiteres legendäres Auto aus der Fast & Furious-Filmreihe und wird von Dominic Toretto, gespielt von Vin Diesel, gefahren. Unter der Haube des 1970 Dodge Charger befindet sich ein großer V8-Motor mit einem Hubraum von 7,2 Litern, der dem Wagen eine beeindruckende Leistung von über 500 PS verleiht. Das auffällige Design des Dodge Charger im Film besteht aus einer mattschwarzen Lackierung und einer charakteristischen Haube mit Lufteinlässen. Im Film spielt das Auto eine wichtige Rolle bei den spektakulären Verfolgungsjagden und atemberaubenden Stunts.

1970 Ford Escort RS1600 Mk1
Quelle: IMAGO / UPI Photo

1970 Ford Escort RS1600 Mk1

Der 1970 Ford Escort RS1600 Mk1 ist eines der ikonischsten Autos in der Fast & Furious-Filmreihe und wurde von dem verstorbenen Schauspieler Paul Walker in Fast & Furious 6 gefahren. Es wurde speziell für den Film modifiziert, um es schneller zu machen. Das Modell hatte einen 1,8-Liter-Motor mit einem Garrett-Turbolader und leistete etwa 400 PS. Nach dem Tod von Paul Walker im Jahr 2013 wurde das Auto von einem Sammler gekauft und restauriert. Es wird oft auf Autoausstellungen und bei Veranstaltungen gezeigt und bleibt ein beliebtes Stück der Fast & Furious-Franchise.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen deine Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf www.autoguru.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Instagram-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Instagram übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

2001 Honda S2000

Der 2001 Honda S2000, der von Devon Aoki als Suki in Fast and Furious 2 gefahren wurde, ist ein weiteres ikonisches Auto in der beliebten Filmreihe. Mit einem 2,0-Liter-Motor und einer Leistung von 240 PS konnte der S2000 eine Höchstgeschwindigkeit von 240 km/h erreichen.  Das Auto, das in Fast and Furious 2 verwendet wurde, war ein maßgeschneidertes Modell, das speziell für den Film modifiziert wurde. Es war auffällig pink lackiert und hatte einen maßgeschneiderten Bodykit, der es noch sportlicher machte. Im Film spielte der Honda S2000 eine wichtige Rolle bei den spektakulären Verfolgungsjagd-Szenen.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen deine Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf www.autoguru.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Instagram-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Instagram übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Nissan 350Z

DK's Nissan 350Z ist ein weiteres legendäres Auto in der Fast and Furious-Filmreihe und wurde von Schauspieler Brian Tee in Tokyo Drift gefahren. Der 350Z, der in Tokyo Drift verwendet wurde, war ein maßgeschneidertes Modell, das speziell für den Film modifiziert wurde. Es war auffällig silber lackiert und hatte einen maßgeschneiderten Bodykit. Im Film war der Nissan 350Z ein wichtiges Auto bei den Drift-Rennen, die die Handlung vorantrieben. DK, der Antagonist des Films, fuhr den 350Z bei vielen dieser Rennen und war bekannt für seine furchtlosen Drift-Techniken.
Der Nissan 350Z bleibt ein beliebtes Auto unter Tuning-Enthusiasten und Fans der Fast and Furious-Franchise. Es hat einen besonderen Platz in der Geschichte der Filmreihe und ist ein Symbol für die Liebe der Filmemacher zu schnellen, sportlichen Autos und zu den Künsten des Driftens.

Im Film The Fast & The Furios: Tokyo Drift wurden übrigens insgesamt 249 Auto's zerstört!

2018 McLaren 720S
Quelle: IMAGO / Future Image

2018 McLaren 720S

Shaw's 2018 McLaren 720S ist ein weiteres spektakuläres Auto in der Fast and Furious-Filmreihe und wurde von Schauspieler Jason Statham in Fast and Furious 8 gefahren. Mit einem 4,0-Liter-V8-Motor und einer Leistung von 710 PS ist es eines der schnellsten Serienfahrzeuge auf der Straße und kann eine Höchstgeschwindigkeit von 341 km/h erreichen. Der McLaren 720S ist ein begehrtes Auto unter Sportwagen-Enthusiasten und Fans der Fast and Furious-Franchise. Es hat einen besonderen Platz in der Geschichte der Filmreihe und ist ein Symbol für die Liebe der Filmemacher zu schnellen, sportlichen Autos und zu atemberaubenden Verfolgungsjagd-Szenen.

Pinterest Pin Fast & Furious Klassiker