Parken im öffentlichen Raum: Wie lange ist das erlaubt?

Wenn es kein Verbotsschild oder Parkuhren gibt

Ein gelbes Auto parkt im öffentlichen Raum

Da steht ein Auto irgendwo im öffentlichen Raum, abgestellt vor mehren Tagen. Zunächst kümmert das niemanden, doch nach einiger Zeit wuchert das Grün um das Fahrzeug. Und dann stellt sich die entscheidende Frage: Wie lang darf das Auto eigentlich im öffentlichen Raum parken?

Getty Images

Steht das Auto nicht auf einem privaten Fremdeigentum, gibt es keine Pflicht für die Parkfläche zu bezahlen. Handelt es sich um eine Fläche, die überdies zum Parken geeignet ist, zählt sie zum öffentlichen Raum. Dann kann ein Auto dort ohne zeitliche Abgrenzung stehen.

Auch, wenn das TÜV-Prüfzeichen abgelaufen ist, darf das Auto dort stehen blieben. Es gibt nur eine Ausnahme:

Eine Baustelle wird von mehreren Straßenschildern begleitet

Nur, wenn eine temporäre Änderung in Kraft tritt, kann sich die Rechtssituation verändern. Wird dort z.B. wegen einer Baustelle ein vorübergehendes Parkverbot eingerichtet, darf auch das vor einiger Zeit abgestellte Auto nicht mehr stehenbleiben.

Im Notfall wird das Auto dann abgeschleppt.