So entfernst du den Rost an deinem Auto richtig

Dein Auto hat an einigen Stellen wirklich unübersehbar Rost angesetzt? Aber du bist dir nicht sicher, wie du ihn am besten entfernst? Wir zeigen es dir:

Rost solltest du an deinem Auto möglichst schnell entfernen.
Quelle: imago images / Westend61

Besonders bei Rost am Auto sollte man möglichst schnell handeln, damit man ihn noch rechtzeitig entfernen kann. Daher wollen wir- bzw. solltest du- keine Zeit verlieren! Ansonsten kommen schreckliche Rostlöcher zustande, die du sicherlich nicht an deinem Auto haben möchtest. Um noch größere Schäden, als diesen zu vermeiden, solltest du daher noch vor dem nächsten Frühjahrsputz oder dem TÜV handeln. Bei der Rostentfernung solltest du akkurat vorgehen, ansonsten kannst du die ganze Aktion noch einmal von vorne starten. Auf der folgenden Seite erklären wir dir, wie du Rost von deinem Auto entfernst:

Flugrost ist etwas weniger schlimm, denn diesen kann man noch relativ unkompliziert entfernen.
Quelle: imago images / imagebroker

Flugrost 

Flugrost ist meist die Vorstufe zu "richtigem" Rost. Also ist auch auch etwas einfacher zu entfernen? Ja, genau. Wenn man das jedoch nicht rechtzeitig tut, kann der Flugrost durchaus zu "richtigem Rost" führen. Du erkennst Flugrost meist daran, dass sich die Oberfläche etwas rau anfühlt, wenn du mit den Händen darüber fährst. Vor allem am Kofferraumdeckel und am Radkasten kommt Flugrost häufiger vor. Ursachen dafür können das Streusalz im Winter oder auch Abgefahrene Bremsbelege sein. Um "richtigen Rost" zu vermeiden, brauchst du ein sauberes, fusselfreies Tuch und etwas Autopolitur. 

Und so gehst du anschließend vor:

Flugrost kann man noch rechtzeitig "rauspolieren", bevor hartnäckiger "richtiger" Rost entsteht.
Quelle: imago images / STPP

Flugrost entfernen

Wenn du ein fusselfreies Tuch und die Autopolitur griffbereit hast, kann es losgehen: Reinige die Stelle, die von Flugrost befallen ist gründlich. Anschließend entfernst du mithilfe der Politur auf deinem Tuch die Rostpartikel sanft von der Oberfläche, in dem du mit kreisenden Bewegungen darüber gehst. 

Achte darauf, den Rost nur an Tagen zu entfernen, an dem es nicht regnet oder Minustemperaturen herrschen. 

Wenn es sich allerdings um hartnäckigen Rost handelt, solltest du wie folgt vorgehen:

Hartnäckige Stellen am Auto sollte man am Besten von erfahrenen Hobbybastlern entfernen lassen.
Quelle: Unsplash

Hartnäckiger Rost 

Wenn sich der Rost jedoch nicht wie gerade eben beschrieben wegpolieren lässt, handelt es sich meist um hartnäckigeren Rost. Dieser ist nicht ganz so leicht zu entfernen und braucht eine erfahrene Hand. Entweder die eines erfahrenen Hobbybastlers, der sich gut mit Autos auskennt, oder einer Mitarbeiterin oder einem Mitarbeiter in einer Autowerkstatt.

Um hartnäckigem Rost etwas entgegenzusetzen braucht man: Schleifpapier (grobe Körnung) oder einen Rostradierer aus dem Fachmarkt, sowie Silikonentferner, Grundierung, die Lackfarbe deines Autos und zu aller letzt Rostschutz.

Was du anschließend tun musst, erfährst du auf der nächsten Seite:

Hartnäckigen Auto-Rost zu entfernen ist gar nicht mal so leicht.
Quelle: imago images / Westend61

Hartnäckigen Rost entfernen

Als erstes solltest du die betroffene Stelle, die mit Rost befallen ist, sorgfältig abschleifen. Auch auf der "Rückseite" des Autos solltest du dies tun, zumindest wenn dort auch Rost zu sehen oder fühlen ist. Anschließend kannst du die Stelle kurz mit einem Lappen reinigen, um danach die Grundierung aufzutragen. Mit der Spachtelmasse werden die Löcher und Unebenheiten daraufhin behoben. Eventuell kannst du an dieser Stelle noch mit dem Schleifpapier nachbessern und glätten. Danach solltest du noch einmal die Grundierung auftragen. Mit dem Lackspray bzw. Farblack deines Autos erweckst du dein Auto schließlich wieder "zum Leben". Damit du in nächster Zeit nicht die gesamte Prozedur wiederholen musst, trag am besten noch das Rostschutzmittel auf. Klarlack kannst du an Stellen verwenden, die nicht sichtbar sind (wie auf der "Auto-Rückseite").

Na, freust du dich, dass dein Auto wieder in seiner gewohnten Farbe erstrahlt?