Ein Auto-Fehler im Winter kann das Auto schädigen

Beim Auto können einem viele Fehler unterlaufen, die aber nicht schlimm sind. Ein Fehler im Winter kann aber zu ernstem Schaden am Auto führen.

Im WInter ist es wichtig, für das Auto Frostschutzmittel zu verwenden
Quelle: Pexels

Fehler beim Auto können nicht nur beim Fahren geschehen, sondern auch bei der Pflege. Ein Fehler im Winter kann dazu führen, dass es am Auto zu ernsthaften Schädigungen kommen kann. Ein wichtiger Punkt sollte also unbedingt Teil des alljährlichen Winterchecks sein.

Ein Fehler im Winter kann einen Schaden am Auto verursachen

Wer lange Freude an seinem Auto haben möchte, sollte ein paar Tricks kennen, um es gut zu pflegen. Es gibt Fehler, die einem das Auto mitunter auch verzeiht. Im Winter sollte man aber genauer darauf achten, am besten alles richtig zu machen. Es kann sonst zu Schäden am Auto kommen, die hätten verhindert werden können, wenn man nur genauer darauf geachtet hätte, alles Wichtige zur Autopflege im Winter zu beachten.

Wird einer der wichtigsten Tipps zum Auto im Winter missachtet, kann das schwerwiegende Folgen haben...

Wenn man den Frostschutz nicht regelmäßig auffüllt, drohen Pannen im Winter
Quelle: imago images / Andreas Prost

Es drohen einige Defekte am Auto

Klettern die Temperaturen unter den Gefrierpunkt, sind nicht nur wir Menschen strapaziert. Auch unsere Maschinen wie die Autos vertragen die Kälte nicht unbedingt gut. Mit den richtigen Maßnahmen - eben genau wie beim Menschen - kann man den möglichen Kälteschäden aber vorbeugen. Wenn man den Tipp etwa missachtet, riskiert sogar einen Motorschaden, der gegebenenfalls in einer Werkstatt behoben werden muss. Besser ist es also, dass man sich schon im Voraus darüber informiert, was man beim Auto im Winter unbedingt beachten sollte - wie du es ja gerade tust!

Welcher der Fehler ist, der einem im Winter seinem Auto und seinem frustfreien Vorankommen nicht unterlaufen sollte, erfährst du nun...

Die natürliche Reaktion von Wasser auf Kälte führt im Winter zu Problemen mit dem Auto
Quelle: imago images / Rene Traut

So verhält sich Wasser im Winter

Das Problem ist, dass das Wasser, welches sich zur Kühlung des Motors im Auto befindet, im Winter gefriert. Die physikalisch natürliche Reaktion von Wasser auf Temperaturen unter null ist die, zu gefrieren und im direkten Zusammenhang damit sich auszudehnen. Da die ganzen Schläuche und Behältnisse im Auto eine feste Form haben, machen sie bei der Ausdehnung des Wassers nicht mit. Im Falle einer Ausdehnung des Wasser würden die Schläuche und Behältnisse also platzen.

Auch wenn es nicht zum kompletten Gefrieren des im Auto enthaltenen, natürlichen Wassers kommen sollte, kann auch ein nur teilweise enthaltene Menge gefrorener Eispartikel dem Auto bereits ernsthafte Schädigungen zufügen. Kleine Eispropfen können die Schläuche verstopfen. Dadurch kann es passieren, dass das Wasser, welches zur Kühlung des Motors dort ist, nicht zum Motor gelangen kann. Es kann daher zu einer Überhitzung kommen.

Was also die Lösung für das Problem ist, siehst du nun folgend...

Wie man Frostschutzmittel in das Auto einfüllt
Quelle: imago images / Panthermedia

Gut gegen Gefrieren: Frostschutzmittel

Vielleicht hast du es auch schon geahnt: Die geheime Zutat, die im Winter unter gar keinen Umständen in deinem Auto fehlen sollte, ist das Frostschutzmittel. Doch warum ist das Mittel im Winter so wichtig für dein Auto?
Genau für das Problem wurde einst das Kühlwasser erfunden. Es sorgt dafür, dass sich das Wasser auch bei Minusgraden nicht ausdehnt und somit die Schläuche usw. im Auto intakt bleiben. Das geschieht, indem im Frostschutzmittel bestimmte Alkohole enthalten sind, die den Gefrierpunkt des Wassers nicht bei null lassen, sondern ihn absenken. So können die Temperaturen als absinken, ohne dass sich die natürliche Reaktion des Wassers, das Gefrieren und Ausdehnen, in den "Innereien" des Autos zeigt.

Wichtig dabei ist auch noch das richtige Mischverhältnis von natürlichem Wasser und dem Frostschutzmittel. Das variiert von Hersteller zu Hersteller - vor dem Einfüllen also unbedingt auf die jeweiligen Angaben auf der Packung achten. Und wenn du schon mal dabei bist, dein Auto zu pflegen, schau dir die zehn häufigsten Fehler bei der Autowäsche auch noch an!

Es ist also definitiv besser, wenn du dein Auto im Winter nicht startest, bevor du nicht wenigstens ein Mal pro Saison den Frostschutzmittel-Stand überprüft hast. Na dann, allzeit gute Fahrt!