Was ist beim Autofahren verboten? 16 Dinge, bei denen sich viele irren

Dürfen wir beim Autofahren essen oder telefonieren? Wir klären über 16 Mythen auf, die sich über Verboten beim Autofahren eingeschlichen haben.

Was ist beim Autofahren verboten? Mann sitze am Steuer und schaut auf sein Handy
Quelle: imago images / Westend61
Für mit gekennzeichnete Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler.

Was ist beim Autofahren verboten, was erlaubt? Auch, wenn alle Fahrer mal einen Führerschein gemacht haben und die Regeln eigentlich gelernt haben, wissen viele nicht genau, welche Regeln gelten. Wir haben euch die vier größten Irrtümer herausgesucht, bei denen die meisten nicht wissen, wie sich richtig verhalten sollen.

Fall #1: Darf ich während der Autofahrt essen und trinken?

Darf man beim Fahren eigentlich eine Hand dazu benutzen, um etwas zu essen? Die Frage stellen sich die meisten Leute bei langen Autofahrten. Die Antwort ist: Es ist nicht verboten, die Hand vom Steuer zu nehmen, wenn du essen oder trinken willst.

Aber: Wenn du einen Unfall baust, weil du nach einer Flasche greifst, und dabei die Kontrolle über dein Fahrzeug verlierst, haftest du im Schadensfall anteilig mit.

Amazon Product Bild
Halte dein Auto sauber mit einem Organizer
22,90 € Zu Amazon

Auch bei der nächsten Fragen sind sich viele unsicher ...

Viele irren sich und glauben, es ist beim Autofahren verboten, Flipflops zu tragen
Quelle: imago images / teutopress

Fall #2: Darf ich mit offenen Schuhen (Flip Flops, Sandalen) Auto fahren?

Auch das ist nicht verboten, wie viele glauben. Man darf sogar barfuß Auto fahren. Jedoch gilt hier das gleich wie beim Greifen nach der Wasserflasche: Wenn es zu einem Unfall kommt, der mit ordentlichem Schuhwerk nicht passiert wäre, gibt es Probleme mit der Versicherung. Ansonsten kann man sich im Auto kleiden, wie man will, man muss nicht mal überhaupt irgendetwas tragen, wenn man es nicht möchte.

Auch bei der dritten Frage sind sich viele unsicher. Dabei ist diese sogar ziemlich klar zu beantworten. Doch mit der Antwort rechnen die meisten gar nicht so unbedingt ...

Ein Mann steigt aus beim Stau, weil er sich irrt: Es ist verboten.
Quelle: imago images / Frank Sorge

Fall #3: Darf ich während eines langen Staus auf der Autobahn aussteigen und mir die Beine vertreten?

Wir kennen es leider alle: Man sitzt mitten auf der Fahrt in den Urlaub in einem Stau, es gibt kein vor oder zurück und man muss dringend raus. Aber ist das überhaupt rechtens? Die Straßenverkehrsordnung verbietet es ausdrücklich, während eines Staus aus dem Auto auszusteigen. In dem Moment gilt man nämlich als Fußgänger und der hat auf Autobahnen nichts verloren. 

Wer bei einem Tritt aus dem Auto auf die Autobahn von der Polizei erwischen lässt, der muss eine Strafe von 10 Euro zahlen. Ob die Polizei bei besonders langen Staus Verständnis hat, ist von Fall zu Fall unterschiedlich.

Aber wie sieht es bei einem menschlichen Bedürfnis aus?

Wenn du während des Autobahn-Staus auf die Toilette musst, gibt es nur eine Lösung.
Quelle: IMAGO / Joko

Fall #4: Darf ich während eines Autobahn-Staus auf die Toilette?

Es ist eine Situation, die viele von uns kennen: Man ist fast an seinem Ziel angekommen und dann meldet sich das menschliche Bedürfnis. Unglücklicherweise gerät man in einen Stau und hat das Gefühl, es nicht mehr lange aushalten zu können. Das Aussteigen während der Fahrt, nur um sich mal die Füße zu vertreten, ist zwar verboten, aber wie sieht es aus, wenn man ganz dringend auf die Toilette muss? Die schlechte Nachricht vorweg: Auch dann dürfen Fußgänger die Autobahn laut Straßenverkehrsordnung (StVO) nicht betreten. Besonders mit Kindern kann das zu einem echten Problem werden. Experten raten daher für längere Fahrten zu „Taschen-WCs“ oder „Notfalltoiletten“.

Amazon Product Bild
Diese sind bereits günstig auf Amazon erhältlich:
14,99€ 10,91€
Zu Amazon

Auch wenn die Benutzung merkwürdig oder befremdlich wirken könnte, ist es empfehlenswerter, als einen Unfall auf der Fahrbahn oder ein Bußgeld zu riskieren.

Auch bei der Frage auf der nächsten Seite sind sich viele nicht ganz sicher ...

Viele irren sich: Darf man beim Fahren das Radio bedienen?
Quelle: imago images / Panthermedia

Fall #5: Darf ich das Radio bedienen, während ich am Steuer sitze?

Gerade, wenn man alleine im Auto sitzt und kein Beifahrer das Radio anschalten kann, muss man selbst Hand anlegen. Aber darf man das überhaupt? Nun, es ist nicht verboten, das Radio an- oder auszuschalten, die Sender zu wechseln oder die Lautstärke zu regulieren. Aber wenn man sich länger mit dem Radio beschäftigen möchte und die Technik z.B. umstellt, kann man sich dabei zu sehr vom Straßenverkehr ablenken. Kommt es dann zu einem Unfall, ist eine Allein- oder Mithaftung möglich.

Auch Kopfhörer solltest du besser nicht tragen, da du so Warnsignale von Rettungswagen nicht mehr hören kannst. Blockierst du die, mussz du ein Bußgeld zahlen. Im Falle eines Unfalls musst du mit einer Teilschuld rechnen.

Die Frage auf der nächsten Seite sollte lieber allen klar sein:

Mann telefoniert mit Handy am Steuer, aber das ist nicht erlaubt
Quelle: imago images / Westend61

Fall #6: Darf ich mein Handy nutzen, wenn ich am Steuer sitze?

Wer fährt und gleichzeitig das Handy in der Hand hält, muss klar mit einer Strafe rechnen. Am besten sollte das Handy an einer Halterung dafür montiert werden. Wenn du telefonieren möchtest, musst du das über eine Freisprechanlage tun, sei es manuell oder aber über Bluetooth. Wenn du den Motor abstellst, kannst du dein Handy in die Hand nehmen. Telefonieren an einer roten Ampel, bei der du den Motor nicht abstellst, ist also eindeutig tabu.

Amazon Product Bild
Schau dir diese Handyhalterung an. Perfekt für dein Auto:
11,99€ 9,99€
Zu Amazon

Bist du dir beim nächsten Mythos auch so unsicher wie ziemlich viele andere Autofahrer?

Darf man Blitzer-Apps und Blitzerwarner nutzen?
Quelle: IMAGO / Hartenfelser

Fall #7: Darf ich Blitzerwarner und Blitzer-Apps nutzen?

Er ist von vielen Autofahrern in Deutschland gefürchtet: Der Blitzer! Selbst ohne zu rasen, kann man ganz leicht mit überhöhter Geschwindigkeit in eine Radarfalle geraten. Besonders wenn man mit sehr höher Geschwindigkeit von der Autobahn oder einer Schnellstraße kommt, kann man die Geschwindigkeiten leicht unterschätzen und fährt schnell mal mit einer höheren Geschwindigkeit als erlaubt. Dort stehen allerdings sehr gerne Radarfallen. Vor diesen wollen sich viele mit Blitzerwarnern oder Blitzer Apps schützen. Doch das ist tatsächlich nicht erlaubt. Das zu kontrollieren, wird allerdings in vielen Fällen schwierig. Doch theoretisch macht man sich damit strafbar. Warnungen über das Radio zu erhalten ist hingegen erlaubt, die sie nicht abhängig vom Standort des Empfängers sind.

Doch auch beim nächsten Mythos kann man sich schnell irren ...

Darf man bei seinem Auto Kraftstoffe wie Super, Super Plus, E10 oder Diesel mischen?
Quelle: IMAGO / MiS

Fall #8: Darf ich verschiedene Kraftstoffe mischen?

Die Frage ist hier etwas komplizierter zu beantworten. Grundsätzlich kann es sehr schnell zu Motorschäden kommen, wenn man mit einem Benziner Diesel tankt oder umgekehrt. Hingegen ist es durchaus bei Benzinern Super und Super Plus beispielsweise zu mischen. Auch können Super und E10 theoretisch gemischt werden, wenn man mit seinem Auto E10 tankt; dasselbe gilt für E10 und E5. Allerdings wird davon dennoch abgeraten, da auch das für den Motor langfristig eine größere Belastung darstellt und ebenfalls zu Motorschäden führen kann. Auch das regelmäßige Wechseln bei der Betankung des Kraftstoffes wird deshalb nicht empfohlen, sondern lieber über längere Zeiträume ein und denselben Kraftstoff zu tanken.

Darf ich auf Privatgelände ohne Führerschein fahren oder ist das illegal?
Quelle: IMAGO / Westend61

Fall #9: Darf ich ohne Führerschein auf Privatgelände fahren?

Das Fahren ohne Führerschein ist grundsätzlich eine Straftat – doch es gibt eine Ausnahme! Und zwar darf man auf Privatgrundstücken sehr wohl ohne Führerschein fahren. Die Voraussetzung dafür ist natürlich das Einverständnis des Grundstückbesitzers. Ebenso ist zu beachten, dass das Grundstück nicht für jeden zugänglich sein darf. Es sollte also beispielsweise durch einen Zaun begrenzt sein. Der Parkplatz eines Supermarktes zählt beispielsweise zum öffentlichen Verkehrsraum und ihn zum Üben zu nutzen, stellt somit ebenfalls eine Straftat dar. Fahranfänger können allerdings auch ein offizielles Übungsgelände aufsuchen. Dafür muss man mindestens 16 oder 17 Jahre alt sein. Zudem muss ein erwachsener Begleiter, der in Besitz eines Führerscheines ist anwesend sein und seine Fahrerlaubnis vorzeigen. Ansonsten benötigen übrigens alle motorisierten Fahrzeuge, die nicht schneller als 25 km/h fahren können, keinen Führerschein.

Bei Fall Nummer 9 tun sich auch ziemlich viele damit schwer, ob es legal ist oder nicht ...

Wenn ich mit meinem Auto liegen bleibe, muss ich dann Strafe zahlen?
Quelle: IMAGO / blickwinkel

Fall #10: Muss ich Strafe zahlen, wenn ich mit meinem Auto liegen bleibe, weil ich keinen Sprit mehr habe?

Eigentlich ist dieses Szenario ja meistens ganz gut zu vermeiden. Doch sollte man tatsächlich mit seinem Auto liegen bleiben, weil der Tank leer ist, muss dann Strafe zahlen? Wenn man auf der Fahrbahn liegen bleibt, dann sieht die Polizei darin eine Gefährdung für den Straßenverkehr und man muss somit mit einem Bußgeld rechnen. Anders verhält es sich jedoch, wenn man es schafft, sein Fahrzeug noch ordnungsgemäß auf einem Parkplatz oder dergleichen abzustellen. Dann hat man mit keiner weiteren Strafe zu rechnen.

Doch auch der nächste Fall ist ziemlich knifflig ...

Darf ich mit einem kaputten Auto oder mit einem Auto, das Beschädigungen aufweist, weiterfahren?
Quelle: IMAGO / Bihlmayerfotografie

Fall #11: Darf ich mit einem kaputten oder beschädigten Auto weiterfahren?

Das kommt wirklich ganz darauf an. Die Frage ist, welcher Teil des Autos beschädigt wurde und welche Einschränkungen damit einhergehen. Wenn beispielsweise der Außenspiegel abgefahren wurde, dann darf man damit nicht weiter fahren. Auch nicht zur nächsten Werkstatt, da man tote Winkel nicht mehr ordnungsgemäß einsehen kann. Mit einer kaputten Heckscheibe ist dies unter Berücksichtigung einiger regeln etwas anderes. Wenn man sich nicht sicher ist, ergibt es meist viel Sinn Rücksprache mit dem ADAC zu halten, ob man noch selbst zur nächsten Werkstatt fahren darf oder ob man sich dorthin abschleppen lassen muss.

Weiter zum nächsten Fall auf der nächsten Seite.

Darf man Polizei überholen?
Quelle: IMAGO / Steffen Schellhorn

Fall #12: Darf ich Polizei oder Notdienst mit Blaulicht überholen?

Stell dir vor: Du näherst dich auf der Autobahn ohne Geschwindigkeitsbegrenzung einem Polizeifahrzeug, das auf der rechten Spur mit Blaulicht fährt. Deine Geschwindigkeit übersteigt die des Einsatzfahrzeugs. Darfst du jetzt vorbei?

In dieser Situation ist es erlaubt, das Einsatzfahrzeug zu überholen, solange dies sicher geschieht und das Fahrzeug nicht behindert wird. Gemäß § 38 StVO musst du dem Einsatzfahrzeug freie Bahn verschaffen, was nicht zwangsläufig bedeutet, dass du es nicht überholen darfst, solange keine Behinderung stattfindet.
Also achte in diesem fall darauf, dass du niemanden behinderst oder gefährdest aber ansonsten freie Fahrt!

Weiter geht es auf der nächsten Seite.

Parkplatz reservieren. Darf ich das?
Quelle: IMAGO / Steinach

Fall #13: Darf ich einen Parkplatz freihalten?

Fußgänger dürfen keine Parkplätze reservieren oder blockieren, auch nicht durch Schilder oder persönliche Gegenstände. Das Reservieren eines Parkplatzes mittels Trittleitern oder Absperrungen bei Umzügen ist ebenfalls untersagt und gefährdet den Verkehr. Autofahrer haben das Recht, freie Parklücken zu nutzen, auch wenn ein Fußgänger versucht, sie zu besetzen. Allerdings dürfen sie den Fußgänger nicht gewaltsam verdrängen. Laut der Straßenverkehrsordnung (StVO) droht dem Platzhalter ein Bußgeld von etwa 10 €, das sich erhöhen kann, wenn Nötigung vorliegt. Bei Umzügen ist es ratsam, beim Straßenverkehrsamt ein temporäres Parkverbot zu beantragen, um ausreichend Platz für Transporter zu sichern, ohne die Straße zu blockieren. Diese Maßnahme erfordert zwar eine Gebühr, bietet jedoch eine legale Alternative zur Parkplatzreservierung durch Fußgänger.

Den nächsten Fall haben wir uns alle schon gefragt.

Sonnenbrille tragen Ja Nein?
Quelle: IMAGO / Mika Volkmann

Fall #14: Darf ich beim Fahren eine Sonnenbrille tragen?

Im Straßenverkehr ist die Wahl der richtigen Sonnenbrille entscheidend für die Sicherheit. Nur Brillengläser mit einer Tönungsstufe bis maximal 3 (8 bis 18 Prozent Lichtdurchlässigkeit) sind tagsüber erlaubt. Zu dunkel getönte Gläser sind untersagt, da sie die Sicht des Fahrers beeinträchtigen. Für Nachtfahrten sind nur Brillen mit Tönungsgrad 0 (maximal 20 Prozent Lichtreduktion) erlaubt.

Farbige Gläser wie Rot, Blau oder Pink sind für den Straßenverkehr nicht zugelassen, da sie die Wahrnehmung von Ampeln, Blaulicht, Bremslichtern und Verkehrsschildern verfälschen können.

Sonnenlesebrillen sind am Steuer nicht erlaubt, da sie nur für Nahsicht optimiert sind. Fahrer, die eine Sehhilfe benötigen, um den Tacho zu erkennen, sollten stattdessen eine Gleitsichtsonnenbrille wählen, die Fern-, Zwischen- und Nahbereich abdeckt und so die Sicht für unterschiedliche Distanzen optimiert.

Amazon Product Bild
Hier findest du eine praktische Halterung für deine Sonnenbrille im Auto:
8,99 € Zu Amazon

Der nächste Fall sollte allen klar sein.. oder?

Die Rettungsgasse muss immer frei bleiben.
Quelle: IMAGO / Jürgen Schwarz

Fall #15: Befahren der Rettungsgasse

Dieser Fall ist mit einem ganz klaren Nein zu beantworten. In Notsituationen können Sekunden über Leben und Tod entscheiden. Rettungsfahrzeuge haben oft Schwierigkeiten, durch verstopfte Straßen schnell voranzukommen. In Deutschland ist es daher gesetzlich vorgeschrieben, dass Fahrer bei stockendem oder stehendem Verkehr auf Autobahnen oder ähnlichen Straßen sofort eine Rettungsgasse bilden müssen, um Rettungsfahrzeugen Platz zu machen. Wer damit wartet, bis das Einsatzfahrzeug im Rückspiegel auftaucht, handelt zu spät und riskiert hohe Strafen: Bußgelder, Punkte in Flensburg und Fahrverbote. Die Rettungsgasse soll zwischen der äußersten linken Fahrspur und der danebenliegenden Spur gebildet werden und ist nur für Polizei- oder Hilfsfahrzeuge im Einsatz erlaubt. Verbotenes Befahren kann zu schwerwiegenden Strafen führen: zwei Punkte, ein Monat Fahrverbot und ein Bußgeld von mindestens 240 Euro. Bei Behinderungen, Gefährdungen oder Unfällen in der Rettungsgasse erhöht sich das Bußgeld.

Auf der nächsten Seite gibt es noch einen letzten Fall.

Reicht ein Zettel am Scheibenwischer?
Quelle: IMAGO / Karina Hessland

Fall #16: Darf man bei einem Unfall einen Zettel hinterlassen?

Es ist in der Tat ärgerlich, wenn man beim Einparken das benachbarte Auto beschädigt. Die gängige Praxis, einen Zettel mit Kontaktdaten zu hinterlassen, ist jedoch nicht ausreichend und kann als Unfallflucht gewertet werden, wenn der Zettel verloren geht und der Schaden nicht bei der Polizei gemeldet wird. Das kann zu hohen Geldstrafen, einem Fahrverbot und Punkten in Flensburg führen.

Stattdessen solltest du in solch einer Situation warten, aber nicht unbegrenzt. Eine angemessene Wartezeit, etwa 30 Minuten, ist bei einem Parkplatzunfall am Tag ratsam. Wenn der Fahrzeugbesitzer nach dieser Zeit nicht auftaucht, solltest du den Vorfall bei der Polizei melden und den Sachverhalt korrekt schildern. Dadurch bist du  auf der sicheren Seite und hast alles rechtlich Notwendige getan.

Viele Menschen machen auch beim Tanken einen großen Fehler. Kanntest du schon die 5 Myhten zum Thema Tanken?

Pinterest Pin 5 Mythen über das Autofahren, die ein für allemal richtig gestellt werden