Genf soll Lärmblitzer einführen

Laute Auto-Poser soll es in Genf bald nicht mehr geben

Dieses Bild zeigt einen Blitzer, der zu schnelle Autos blitzt.

Wer in Genf künftig mit heulendem Motor und dröhnenden Maschinen über die Straßen brettern will, muss dafür unter Umständen tief in die Tasche greifen. Die Schweizer Stadt plant nun nämlich die Einführung sogenannter "Lärmblitzer", welche laute Autoposer oder Motorradfahrer überführen und auf Dauer für ruhigere Straßen sorgen sollen.

Was genau hinter den Lärmfallen steckt und wie eine Umsetzung aussehen könnte, erfahrt ihr auf den nächsten Seiten!