Das bedeuten diese Autonamen:

Nicht alles ist so klar wie "Volkswagen".

Das bedeuten diese Autonamen:
Quelle: Pexels

Unsere Straßen sind voll, und sicher hast auch du schon die eine oder andere Stunde deines Lebens im Stau vergeudet. Dabei kommt Langeweile ohne Ende auf. Alles, was du siehst, ist die Rückseite des verdammten Audis vor dir, der sich im Schneckentempo bewegt. Dabei fragst du dich: "Audi - wofür steht das eigentlich?"

Jeden Tag werden wir im Straßenverkehr mit allen möglichen Automarken konfrontiert: Mercedes, BMW, Audi, ... - vielleicht ist dir zwar klar, dass "VW" für "Volkswagen" steht, aber wie sieht es mit den anderen Marken aus? Damit du deine Mitfahrer im nächsten Stau mit deinem umfangreichen Autonamenwissen beeindrucken kannst, haben wir dir auf den folgenden Seiten die Bedeutungen berühmter Automarkennamen zusammengesammelt. Fangen wir an mit...

1. Audi

Wer hier eine Abkürzung à la "Adidas" (= Adi Dassler) vermutete, liegt falsch; "Audi" ist nämlich keinesfalls eine Kurzform, sondern ganz einfach eine Übersetzung eines Wortspiels. Der Gründer der Firma hieß August Horch - und "Horch!" heißt auf Latein "Audi!". 

Klick dich weiter!

Das bedeuten diese Autonamen:
Quelle: Pexels

2. Hyundai

Hyundai, eine südkoreanische Marke, war in ihrer Namenswahl ausgesprochen clever: Der Name sollte modern klingen - und was wäre moderner als "Modernität" oder "der heutige Tag"? "Hyundai" lässt sich als beides aus dem Koreanischen übersetzen. Zugegeben, der Name klingt besser als die deutsche Übersetzung. Wir zumindest würden keinen Wagen fahren wollen, der "Modernität" heißt.

Das bedeuten diese Autonamen:
Quelle: Pexels

3. Volkswagen

Sicher ist das ein deutsches Wort, dessen Bedeutung wir alle verstehen - aber wusstest du auch, wie der "VW Käfer" ursprünglich hieß? Denn tatsächlich trug dieses Auto zum Zeitpunkt seiner Erstherstellung 1938 weder den Namen "Volkswagen", noch "Käfer". Das von Hitler bei Porsche in Auftrag gegebene Fahrzeug nannte sich "KdF-Wagen": "Kraft durch Freude". Erst 1945 wurde die Firma in "Volkswagen" umbenannt. Zum Glück - denn wer würde gern einen "Kraft-durch-Freude-Wagen" fahren?

Das bedeuten diese Autonamen:
Quelle: Pixabay

4. Toyota

Der Name mag erst ein bisschen verwirrend wirken, wenn man erfährt, dass der Markengründer Sakichi Toyoda hieß - mit einem "D". Der Firmenname wurde deswegen leicht umbenannt, weil sich das Wort "Toyota" mit einem "T" im Japanischen mit acht Strichen schreiben ließ; die 8 gilt in Japan als Glückszahl. 

Das bedeuten diese Autonamen:
Quelle: Pixabay

5. Nissan

Hinter Toyotas japanischem Konkurrenten verbirgt sich ein nicht einmal ansatzweise so bedeutungsvoller Name: "Nissan" setzt sich aus den ersten Silben von "Nippon Sangyo" zusammen, das "japanische Industrie" bedeutet. Wie nett von Nissan, dass sie somit nicht nur Werbung für sich selbst, sondern die gesamte nationale Industrie machen. So geht Patriotismus!

Das bedeuten diese Autonamen:
Quelle: Pixabay

6. Mercedes-Benz

Carl Benz brachte 1885 das erste Automobil auf den Markt: Den "Benz Patent-Motorwagen Nummer 1". Als sich dessen Firma 1926 mit der Daimler-Motoren-Gesellschaft (DMG) zusammenschloss, entstand die Daimler-Benz-AG - doch der Name war nicht als Marke geeignet, da er nicht einprägsam genug war. Also wurde auf den Namen "Mercedes" zurückgegriffen, den Daimler-Mitarbeiter Emil Jellinek als Name für mehrere seiner Rennwagen verwendet hatte - zu Ehren seiner Tochter Mercédès. So entstand der Markenname "Mercedes-Benz".

Das bedeuten diese Autonamen:
Quelle: Pixabay

7. Jeep

Der Ursprung dieses Namens ist relativ unbekannt, denn erst seit den Fünfzigern gilt es als eingetragener Markenname - obwohl die Bezeichnung "Jeep" schon früher für alle geländetauglichen Fahrzeuge verwendet wurde. Angeblich entsprang der Name den Initialen "G. P.", die entweder für "general purpose" ("allgemeiner Zweck") oder "governmental purpose" ("Regierungszweck") standen. 

Das bedeuten diese Autonamen:
Quelle: Pixabay

8. Volvo

Volvo war ähnlich kreativ wie Audi und bediente sich aus dem Lateinischen: "Volvo" heißt übersetzt "ich rolle"! Passender geht's kaum für ein Auto - und irgendwie lustig ist es auch. Umso verwunderlicher, dass die Marketing-Chefs der Automarke nicht "They see me rollin' - they hatin'" zum Werbespruch erkoren haben. 

Lada
Quelle: Pixabay

9. Lada

Der bekannte russische Geländewagen Lada (Niva) zeichnet sich durch seine Einfachheit und Robustheit aus. Das Wort "Lada" ist nicht nur ein russischer Familienname, sondern auch ein altslawisches Wort für "kleines Boot" und der Name einer slawischen Gottheit. 

BMW
Quelle: Unsplash

10. BMW

Die Abkürzung von BMW bedeutet, nicht wie viele von Witzen wie "Bald mein Wagen" oder "Bring mich Werkstadt" kennen, sondern lediglich Bayrische Motoren Werke (Aktiengesellschaft BMW AG). 

Ferrari
Quelle: Unsplash

11. Ferrari

Jeder hätte ihn gerne, den Ferrari. Die Bedeutung der Automarke leitet sich vom italienischen Familiennamen Ferrare ab, was so viel bedeutet wie "beschlagen". Der Gründer der Marke war Enzo Ferrari 

Auto
Quelle: Unsplash

12. Peugeot 

Das Gründungsjahr von Peugeot geht sogar schon auf das Jahr 1810 zurück. Die Namensbedeutung entsprang dem Familiennamen Peugeot, die aus der Umgebung von Montbéliard stammen. 

Kia
Quelle: Unsplash

13. KIA 

Der koreanische Autohersteller KIA Motors erfreut sich auch in Deutschland immer größerer Beliebtheit. Die Namensbedeutung entsprang ebenfalls aus dem Koreanischen. Das "Ki" steht für "aufsteigen" und das "a" für Asia. Aufsteigendes Asien also!

Mazda
Quelle: Unsplash

14. Mazda

Der Gründer des japanischen Automobilherstellers hieß eigentlich Matsuda mit Nachnamen. 1928 änderte er jedoch den Namen in "Mazda", was von Ahura Mazda, einer japanischen Gottheit, abgeleitet wurde und dem Namen des Herstellers sehr ähnelte. 

Skoda
Quelle: Unsplash

15. Škoda 

Die Tschechische Automarke Škoda Auto basiert auf dem tschechicschen bzw. slawischen Wort Škoda (ausgesprochen "schkoda"), was übersetzt bedeutet "jemand, der etwas anstellt" oder "jemand, der schadet". Interessant...!